Workshop am 18. Mai 2021 beim DJHT

18. Mai 2021

-online-

Wenn Jugendliche nicht mehr in die Schule gehen … Angebote und Maßnahmen der Jugendsozialarbeit

Schulabsentismus reduziert die Chancen auf ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben drastisch. Jugendsozialarbeit setzt sich für junge Menschen ein, die nicht regelmäßig zur Schule gehen und bietet in vielfältiger Form Unterstützung.

Im Workshop beim Deutschen Jugenhilfetag wurden am 18. Mai 2021 vier Thesen diskutiert und drei Konzepte der Begleitung junger Menschen vorgestellt:

  • Interventionsstrategien der Schulsozialarbeit (Sekundärprävention)
  • alternative Wege zum Schulabschluss in Angeboten der Kinder- und Jugendhilfe / Jugendsozialarbeit
  • Möglichkeiten des produktionsorientierten Lernens

Alle Inputs, Informationen zu den Mitwirkenden und die schriftliche Diskussion stehen hier zum Download bereit.

Der Workshop war eine Kooperation der BAG EJSA mit der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe und der LAG Jugendsozialarbeit NRW.