Integration für Seiteneinsteiger*innen gewährleisten – junge Menschen an beruflichen Schulen bedarfsgerecht fördern!

Integration für Seiteneinsteiger*innen gewährleisten

junge Menschen an beruflichen Schulen bedarfsgerecht fördern!

Junge Menschen, die über 16 Jahre alt und ohne abgeschlossene Berufsausbildung nach Deutschland eingereist sind, unterliegen in der Regel nicht mehr der Schulpflicht. Der Zugang ins Bildungssystem ist erschwert. Diese Seiteneinsteiger*innen kommen mit unterschiedlichen Bildungsvoraussetzungen in Deutschland an und haben hinsichtlich des Bildungssystems einen hohen Orientierungs- und Beratungsbedarf. Unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus brauchen sie Unterstützung, um den Einstieg ins deutsche Bildungssystem und/oder in den Berufseinstieg erfolgreich bewältigen zu können. Den Jugendmigrationsdiensten kommt hierbei eine bedeutende Rolle zu. Im Positionspapier „Integration für Seiteneinsteiger*innen gewährleisten – junge Menschen an beruflichen Schulen bedarfsgerecht fördern!“ hat die BAG EJSA konkrete politische Handlungsbedarfe benannt.