Arbeitstreffen der BAG EJSA mit der ejsa Bayern

Die Mitglieder von Vorstand und Geschäftsführung der BAG EJSA trafen sich am 11. Mai 2022 zu einem Online-Gespräch mit dem neuen Vorstand sowie der zukünftigen Geschäftsführerin der ejsa Bayern. Das Gespräch zielte insbesondere darauf, die Strukturen und Arbeitsweisen von Bundes- und Landesverband wechselseitig kennenzulernen.

Anders als die meisten Mitgliedsverbände der BAG EJSA ist die ejsa Bayern ähnlich wie die BAG EJSA strukturiert und unterhält als Landesfachverband eine eigene Geschäftsstelle. In allen anderen Bundesländern hingegen ist der Diakonie-Landesverband gemeinsam mit dem Landesjugendpfarramt Mitglied bei der BAG EJSA. Das Diakonische Werk Bayern e.V. und das Landesjugendpfarramt der Evang.-Luth. Kirche in Bayern, als Vertretung der verfassten Kirche, sind, neben den Trägerorganisationen der Evangelischen Jugendsozialarbeit, die beiden großen Säulen der ejsa Bayern. Dadurch ist sie sowohl in den kirchlichen als auch in den diakonischen Gremien gut vernetzt.

Fachlich wurde die aktuelle Situation im Umgang mit den Geflüchteten aus der Ukraine thematisiert, die auch den Freistaat Bayern vor große Herausforderungen stellt. Von Vorteil für die Zielgruppe der 12- bis 27jährigen ist, dass es in Bayern landesgeförderte Strukturen der Jugendsozialarbeit als Teil der Kinder- und Jugendhilfe gibt. Der Freistaat investiert mit Landesmitteln der Kinder- und Jugendhilfe in die Jugendsozialarbeit und stärkt so das Handlungsfeld auf der örtlichen Ebene. Im Unterschied zu anderen Ländern wird hier und vor allem im Felde der Berufsbezogenen Jugendhilfe bewusst auf die Einwerbung von Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds verzichtet. Die neue Förderrichtlinie ist landesseitig unter der aktuellen Haushaltsordnung auskömmlich ausgestattet und es wird Wert auf Einhaltung der im Gütesiegel festgeschriebenen Qualitätsstandards gelegt. Trotzdem muss weiter dafür lobbyiert werden, dass die zur Verfügung gestellten Mittel auch in Zukunft auskömmlich sind.

Der Vorstand der BAG EJSA bedankte sich für das gute und konstruktive Gespräch und möchte solche Gespräche mit neuen leitenden Mitgliedervertreter*innen im Interesse einer transparenten innerverbandlichen Kommunikation gern etablieren. Dazu soll zukünftig einmal jährlich ein Termin gesetzt und eine Einladung in die Strukturen versandt werden.