Probleme mit der Darstellung? Klicken Sie hier...

EJSA - Evangelische Jugendsozialarbeit EJSA
BAG EJSA Info-Brief, Ausgabe Februar 2019

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

auch das Jahr 2019 ist wieder ein „Wahljahr“ – Europawahl Ende Mai, Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen. Daher ist es sicher eine gute Sache, dass die BAG EJSA weiterhin intensiv zum Thema „Demokratieförderung“ arbeitet. Wobei die politische Teilhabe ja keineswegs beim Ankreuzen auf dem Stimmzettel endet. Die politische Dimension von Jugendsozialarbeit umfasst nach unserem Verständnis, insbesondere für benachteiligte Jugendliche gesellschaftliche und politische Teilhabe zu ermöglichen. Zugänge, die sich an der Lebenswelt von Jugendlichen orientieren, an ihre Kompetenzen anknüpfen und diese stärken, das sind daher weiterhin die Wege, auf denen wir uns bewegen. In der ersten Ausgabe des Info-Briefs in diesem Jahr finden Sie dazu vielfältige Informationen. So bereiten wir z. B. zurzeit ein Videoprojekt für und mit Jugendlichen zur Europawahl vor.

Dies und vieles mehr finden Sie in diesem Info-Brief. Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre!

Gisela Würfel
Redaktion

In eigener Sache

Partizipation Reloaded

Am Thema „Demokratieförderung“ arbeiten wir auch im Jahr 2019 weiter. So befassen sich alle Gremien der BAG EJSA bei der gemeinsamen Sitzung der Fachbeiräte mit dem Hauptausschuss im Februar in Eisenach unter dem Motto „EINmischen – AUFmischen – MITmischen“: Partizipation Reloaded“, um dem Thema Partizipation wieder mehr Bedeutung zu verschaffen. Auch beim Fachtag im Rahmen der MV am 12.11.2019 in Dortmund steht die Frage im Mittelpunkt, welche Rolle und Aufgaben die BAG EJSA bei diesem Thema hat − in Bezug auf Lobbyarbeit und Politikberatung, den fachlichen Diskurs und die Beratung und Begleitung von Einrichtungen und Fachkräften. Diese Veranstaltung bereiten wir zurzeit mit unseren Partner*innen aus der Evangelischen Jugend im Rheinland und der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe vor.

 
nach oben »

„demokratie MITwirkung!“: Dokumentation der Fachtagung

Die Dokumentation der Fachtagung „demokratie MITwirkung!“ am 9. Oktober 2018 in Erfurt ist fertig gestellt. Sie kann hier abgerufen werden.

 
nach oben »

#EuropaMehralseinX

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit (BAG EJSA) startet ab dem 15.3.2019 ein interaktives Videoprojekt zur Europawahl. Das Projekt mit dem Titel #EuropaMehralseinX lädt Jugendliche dazu ein, sich vor laufender Kamera Fragen zu Europa zu stellen. Diese Auseinandersetzung mit Europa soll Jugendliche auf die Europawahl am 26. Mai 2019 hinweisen und will eine Verknüpfung zwischen europäischer Politik und dem eigenen Alltag herstellen. Die Fragen sind sehr konkret („Was bringt dir Europa in deinem täglichen Leben“) oder thematisieren Europa als Teil der Weltpolitik. Demnächst werden erste Prototypen von Videos zur Verfügung gestellt, an denen sich alle, die selbst Videos erstellen möchten, orientieren können.

Alle Unterlagen zu dem Videoprojekt werden ab 15.3.2019 unter www.bagejsa.de/EuropaMehralseinX zu finden sein. Der Youtube-Kanal #EuropaMehralseinX wird mit den eingesendeten Videos der Jugendlichen ab Ende April bespielt. Ansprechpartnerinnen für weitere Informationen sind Annemarie Blohm (Tel. 030/28395-312, blohm@dont-want-spam.bagejsa.de) und Judith Jünger (Tel. 0711/16489-43, juenger@dont-want-spam.bagejsa.de).

 
nach oben »

Die BAG EJSA auf dem Evangelischen Kirchentag

„Was für ein Vertrauen“ ist die Losung für den Deutschen Evangelischen Kirchentag, der vom 19. bis 23. Juni 2019 in Dortmund stattfinden wird. Dieses Mal werden wir im Zentrum Jugend präsent sein. Unter dem Motto „Brücken bauen“ werden Kirchentagsbesucher*innen in Aktion und ins Gespräch mit jungen Menschen kommen. Zudem laden wir mit unserer Ausstellung „Youniworth“ dazu ein, sich mit der Situation neuzugewanderter Jugendlicher in Deutschland zu beschäftigen. Auch planen wir Gesprächsrunden mit Jugend-/ Sozial-/ und Bildungspolitiker*innen, um auch mit ihnen zum Thema „Brücken bauen“ ins Gespräch zu kommen.

Wir freuen uns, wenn viele von Ihnen den Weg zu uns ins Zentrum Jugend finden. Insbesondere Jugendliche sind herzlich eingeladen. Ausführliche Informationen zum Kirchentag finden Sie hier. An dieser Stelle wird im Frühjahr auch das Veranstaltungsprogramm veröffentlicht, in dem unter anderem auch immer für Jugendliche attraktive Konzerte enthalten sind, die ohne einen zusätzlichen Eintritt besucht werden können. Über Details zu den Aktivitäten der BAG EJSA beim Kirchentag informieren wir ausführlich im nächsten Info-Brief Mitte Mai.

 
nach oben »
Aus dem Verband

CJD erweitert seinen Vorstand von zwei auf fünf Personen

Das Christliche Jugenddorfwerk Deutschlands (CJD) wird operativ zukünftig von fünf Vorständen geführt. Neben den beiden Vereinsvorständen Hans Wolf von Schleinitz und Oliver Stier wurden zum 1. Januar die bisherige Direktoren Anke Schulz, Petra Densborn und Samuel Breisacher zu Regionalvorständen berufen. Neben der Führung der CJD Verbünde wurde jedem Regionalvorstand ein CJD-weites Querschnittsthema zugeordnet, um deren Verantwortung für das Gesamtwerk zu stärken. Die Vereinsvorstände haben weiterhin die Gesamtverantwortung für das CJD. Weitere Informationen finden Sie hier.

 
nach oben »

Empowerment von Flüchtlingsfrauen: Video der Evangelischen Jugendsozialarbeit Hof

Im Rahmen des Projektes „Empowerment von Flüchtlingsfrauen“ der Diakonie Deutschland ist ein Video über Projekte zu diesem Thema in kirchlicher oder diakonischer Trägerschaft entstanden. Eines der Projekte, die hier vorgestellt werden, ist „Perspektive: Neue Heimat“ des Internationalen Mädchen- und Frauenzentrums der Evangelischen Jugendsozialarbeit in Hof. Die Arbeit in diesem Projekt geht auch im Jahr 2019 weiter. Es wird durch die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration mittlerweile in der vierten Phase gefördert wird. Ansprechpartnerin bei der Diakonie Deutschland ist Pia Maria Biskup, Projekt „Empowerment von Flüchtlingsfrauen“, Zentrum Kinder, Jugend, Familie und Frauen, Tel. 030/65211-1021, E-Mail pia.biskup@dont-want-spam.diakonie.de) zur Projekte-Website geht es hier.

 
nach oben »
Jugendsozialarbeit und Bildung

Schulabsentismus und alternative Wege zum Schulabschluss

Bei der Fachtagung „Schulabsentismus - Alternative Wege zum Schulabschluss“ (Arbeitstitel) am 27./28. Mai 2019 in Bonn werden aktuelle Entwicklungen, Daten und Fakten zum Themenbereich Schulabsentismus und Konzepte für alternative Wege zum Schulabschluss in Vorträgen vorgestellt. Sowohl im Plenum als auch in verschiedenen Workshops diskutieren die Teilnehmenden konkrete Beispiele aus der Praxis außerhalb des regulären Schulsystems und arbeiten Gelingensbedingungen dieser Ansätze heraus.

Eingeladen sind Fachkräfte, die mit schulabsenten jungen Menschen arbeiten und Verantwortliche für den Themenbereich. Das ausführliche Programm mit Anmeldemöglichkeit wird bis Ende Februar veröffentlicht.

Die Tagung führt die BAG EJSA in Kooperation mit IN VIA Deutschland im Rahmen der Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit e.V. (BAG KJS) durch. Wenden Sie sich bei Fragen gerne an Claudia Seibold (Tel. 0711/16489-40, E-Mail seibold@dont-want-spam.bagejsa.de).

 
nach oben »

Forum Schulsozialarbeit am 16.04.2019 in Dresden

Mit dem Thema „Sozialraumorientierung in der Schulsozialarbeit“ laden das Diakonische Werk der Evang.-Luth. Landeskirche Sachsens und die Sozialdiakonische Jugendarbeit der Evangelischen Jugend in Sachsen zum Forum Schulsozialarbeit am 16.04.2019 in Dresden ein. Nähere Informationen erhalten Sie in Kürze auch über Claudia Seibold (Tel. 0711/16489-40, E-Mail seibold@dont-want-spam.bagejsa.de).

 
nach oben »

Schulsozialarbeit in der digitalen Welt - Auftrag und Verantwortung der Schulsozialarbeiter*innen

Unter dieser Überschrift fand am 6. und 7. Dezember 2018 in Hofgeismar die diesjährige Nikolaustagung des Kooperationsverbundes Schulsozialarbeit statt. Wissenschaftler*innen, Expert*innen und Fachkräfte der Schulsozialarbeit trafen sich, um sich der Relevanz des Themas Digitalisierung für die Schulsozialarbeit anzunähern.

Prof. Dr. Angelika Beranek von der Hochschule für angewandte Wissenschaften, München führte sehr eloquent in das Thema „Chancen und Risiken der Digitalisierung in der Schulsozialarbeit“ ein. Danach folgte eine Annäherung an die Begriffe, um zu verstehen, welche Bereiche die Digitalisierung erfasst.

Eine vertiefte Auseinandersetzung fand in Workshops statt. Die Themen waren

  • Potenziale digitaler Medien im Kontext von Schulsozialarbeit
  • Der Digital-Gap als Ungleichheitsverstärker – Benachteiligungen vorhersehen und abbauen
  • Persönlichkeitsentwicklung fördern durch gekonnten Umgang mit der Digitalisierung
  • Cybermobbing als besondere Herausforderung für Schulsozialarbeit

Einige Beiträge liegen für die Dokumentation vor und können bei Claudia Seibold angefragt werden.

Der Kooperationsverbund Schulsozialarbeit wird sich mit dem Thema weiter beschäftigen und strebt an, „Leitlinien für die Schulsozialarbeit in Zeiten der Digitalisierung“ (Arbeitstitel) zu erarbeiten.

 
nach oben »
Mädchensozialarbeit

Darf’s ein bisschen mehr sein?

Die Dokumentation der Fachtagung „Darf’s ein bisschen mehr sein?! Berufliche Chancen von Mädchen* und jungen Frauen* mit Migrationsgeschichte“, die am 20. November 2018 in Stuttgart stattfand ist fertig gestellt und kann hier abgerufen werden.

 
nach oben »

Rollenspielen − über Geschlechterrollen gemeinsam reden

Eine Broschüre zum Thema „Rollenspielen − über Geschlechterrollen gemeinsam reden“ ist im Rahmen des gleichnamigen Projektes zum Thema Geschlechterrollen entstanden. Der JMD des CJD in Nienburg arbeitete in diesem Projekt zusammen mit dem Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. (VNB) mit geflüchteten jungen Männern. In der Broschüre werden Ideen und Impulse, Haltungen und Methoden und Handlungsansätze praxisbezogen dargestellt. Es zeigt, wie z.B. die Fragen „Was hilft mir hier? Was bringt mich weiter? Wie erlebe ich den Wandel der Geschlechterrollen?“ bearbeitet werden können. Die Interviews in der Broschüre sind mit Jugendlichen des JMD Nienburg erstellt worden.

 
nach oben »
Jugendmigrationsarbeit

Fortbildungen und Fachtagungen im Jahr 2019

Für das Handlungsfeld der Jugendmigrationsarbeit möchten wir auf folgende Fortbildungen und Fachtagungen hinweisen:

  • Adis e.V. – Antidiskriminierung – Empowerment – Praxisentwicklung, Tübingen, bietet – in Kooperation mit der BAG EJSA – eine zweiteilige Fortbildung zum Thema „Antidiskriminierung und Empowerment“ an. Die Fortbildung richtet sich in erster Linie an Mitarbeitende der Jugendmigrationsdienste, andere Interessierte aus der Jugendsozialarbeit können ebenfalls teilnehmen. Allerdings gibt es nur 15 Plätze. Die Fortbildung findet in Hofgeismar (Nähe Kassel) statt. Termine sind der 24.-26. Juni und der 25.-27. September 2019. Anmeldeschluss ist Ende März. Weitere Informationen: hier
  • Die Jahrestagung der Jugendmigrationsdienste findet vom 19.-21. November in Kehl statt. Das ist recht spät im Jahr, aber in dem Versuch, Terminkollisionen zu vermeiden, sind wir schließlich bei diesem Termin gelandet. Die Kolleg*innen aus Baden-Württemberg haben sich gewünscht, die Jahrestagung in Straßburg durchzuführen. Wir werden deshalb in Kehl tagen und übernachten, aber am 20. November eine Exkursion nach Straßburg unternehmen. Thematisch wird es um europäische Aspekte der Migration und Integration gehen.
  • Die Qualifizierung zum Case Management ist für den 27.-29. Mai in Hofgeismar geplant.
  • Vom 20.-21. März bieten wir wieder die Infotage für neue Mitarbeiter*innen in den JMD an. Die Veranstaltung findet in Kassel statt. Sollte der Andrang groß sein, werden wir die Infotage im September noch einmal wiederholen.
  • Spezielle Fortbildungsangebote für die Respekt Coaches sind noch in der Planung. Konkrete Informationen kommen demnächst von Uwe Grallath.
 
nach oben »
Aus der Arbeit des Servicebüros Jugendmigrationsdienste

Neue i-mpuls-Schulungen

Die nächsten i-mpuls-Schulungen für Fachkräfte in den Jugendmigrationsdiensten finden zu folgenden Terminen statt:

  • JMD i-mpuls Schulung am 14.03.19 im Hamburg
  • JMD i-mpuls Arbeitstreffen für Fortgeschrittene am 19.03.19 in Frankfurt am Main

Informationen dazu finden sie im i-mpuls Forum auf dem JMD-Portal (www.jugendmigrationsdienste.de). Hier erfolgt auch die Anmeldung. Ansprechperson ist Ella Ruppert, Servicebüro Jugendmigrationsdienste (Tel. 0228/95968-28, E-Mail ruppert@dont-want-spam.jugendmigrationsdienste.de).

 
nach oben »

Drittes Standorttreffen von „JMD im Quartier“

Das dritte Standorttreffen von „JMD im Quartier findet vom 3. bis 4. April 2019 in Hamburg-Harburg statt. Ansprechpartner ist Benjamin Reichpietsch, Servicebüro JMD – Projektkoordination „JMD im Quartier“ (Tel. 0228/95968-23, E-Mail (reichpietsch@dont-want-spam.jugendmigrationsdienste.de).

 
nach oben »

„Wir verstecken uns nicht, wir tanzen!“

„Egal, aus welchem Land man kommt – wir zeigen einfach das, was wir sind und verstecken uns nicht.“ Als dritten Teil seiner Kurzfilm-Trilogie zeigt das Servicebüro Jugendmigrationsdienste ein kraftvolles Video über Freundschaft, verschiedene Kulturen und eine gemeinsame Leidenschaft: das Tanzen. Dazu begleitete das Filmteam Jugendliche einer JMD-Tanzgruppe der Diakonie in Düsseldorf – und war begeistert von deren Tanzlust und Talent. Im JMD-YouTube-Kanal finden sich weitere sehenswerte Videos über die und aus den Jugendmigrationsdiensten. Kontakt für Anregungen und Rückmeldungen: Johanna Böttges, JMD-Servicebüro (Tel. 0228/95968-24, E-Mail boettges@dont-want-spam.jugendmigrationsdienste.de)

 
nach oben »

Unter Vertrauten! Warum Gruppenausflüge mehr sind als nur Spaß

Vierzehn Mädchen albern vor dem Berliner Fernsehturm herum, lachen, schubsen sich, lehnen sich an. Sie sind ausgelassen und ein bisschen aufgeregt. Einige der Mädchen tragen Kopftuch, andere nicht, manche kommen in Hosen, andere in Röcken. Die Gruppe wirkt so gemischt wie eine Schulklasse, aufgedreht wie es sich bei einem Klassenausflug gehört. Aber es ist kein Klassenausflug. Ein Praxisbeispiel aus dem JMD Barnim-Oberhavel.

 
nach oben »

JMD-Ausstellung YOUNIWORTH on Tour

Die Wanderausstellung YOUNIWORTH ist vom 11. bis 22. März in Espelkamp in der Alten Post zu sehen. Veranstalter ist der JMD Minden-Lübbecke- Vom 17. bis 27 Mai gastiert sie dann in Kirchheimbolanden in der Stadthalle, organisiert vom JMD Kirchheimbolanden. Ansprechpartnerin ist Julia Bühler, Projektleiterin, Servicebüro JMD (Tel. 0228/95968-25, E-Mail buehler@dont-want-spam.jugendmigrationsdienste.de).

 
nach oben »

Die Jugendmigrationsdienste beim Deutschen Präventionstag

Die Jugendmigrationsdienste werden mit einem Messestand beim Deutschen Präventionstag www.praeventionstag.de (DPT) vertreten sein. Dieser findet am 20. und 21. Mai 2019 in Berlin statt. Ansprechpartnerin ist Johanna Böttges, JMD-Servicebüro (Tel. 0228/95968-24, E-Mail boettges@dont-want-spam.jugendmigrationsdienste.de)

 
nach oben »
Neues aus dem Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit

Dauerthema: Verschärfte Sanktionsregelungen im SGB II für U25

Am 15. Januar verhandelte das Bundesverfassungsgericht erstmals die Zulässigkeit von Hartz-IV-Strafen gegen Arbeitslosengeld-II-Bezieher*innen. Es soll prüfen, ob die Sanktionen verfassungskonform sind oder ob sie gegen das im Grundgesetz verankerte Grundrecht auf ein menschenwürdiges Existenzminimum verstoßen.

Aus diesem Anlass machte der Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit am 14. Januar erneut auf die besondere Situation von jungen Menschen unter 25 Jahren aufmerksam. Für sie gelten verschärfte Sanktionsregelungen. Der Kooperationsverbund fordert, dass diese abgeschafft werden. Weitere Informationen finden Sie hier. Wir verfolgen das Geschehen beim Bundesverfassungsgericht weiter und werden darüber berichten.

Parallel dazu wurden die Mitglieder im Bundestagsausschuss Arbeit und Soziales angeschrieben, mit dem Angebot, die Position des Kooperationsverbundes in einem persönlichen Gespräch zu erläutern. Zwei Gespräche mit Abgeordneten der CDU/CSU-Fraktion und der FDP-Fraktion haben inzwischen stattgefunden.

 
nach oben »

Positionierung zum BBiMoG

Zur Reform des Berufsbildungsgesetzes (Gesetz zur Modernisierung und Stärkung der beruflichen Bildung, BBiMoG) legte das Bundesbildungsministerium kurz vor Weihnachten einen Referenten-Entwurf vor. Bis zum 8. Januar 2019 bestand die Möglichkeit zur Stellungnahme. Angesichts dieser knappen zeitlichen Vorgaben fokussierte sich der Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit in seiner Stellungnahme auf die Teilzeitausbildung und die Mindestausbildungsvergütung. Er begrüßt darin; dass mit dem neuen §7a die Stärkung des gesetzlichen Rahmens für die Ausgestaltung von Teilzeitausbildung gestärkt wurde und dass mit dem BBiMoG eine Mindestvergütung für Auszubildende eingeführt werden soll.

 
nach oben »

Klappe die zweite: SGB VIII-Reform

Die Debatte um die Reform des Kinder- und Jugendhilfegesetzes geht in eine neue Runde. Die Koalitionsparteien streben eine Weiterentwicklung auf Grundlage des in der letzten Legislaturperiode beschlossenen Kinder- und Jugendstärkungsgesetzes an. Wohin uns die Reise führen wird und wie darin das Profil der Jugendsozialarbeit sichtbar sein wird, ist noch ungewiss. Der Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit hat in einer internen Klärung Eckpunkte geklärt, mit denen er sich an dem Dialogprozess beteiligen will. In den zurzeit stattfindenden regionalen Dialogforen ist die Jugendsozialarbeit allerdings nicht direkt vertreten.

 
nach oben »
Jugendsozialarbeit in Europa

Zehn Jahre jugendpolitische Initiative JiVE: Jugendarbeit international – Vielfalt erleben

Von 2008 bis 2018 engagierten sich die beteiligten Partner, koordiniert von IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V., mit unterschiedlichen Aktivitäten dafür, Angebote der europäischen und internationalen Jugendarbeit auszubauen, strukturell zu verankern und sie insbesondere auch neuen Zielgruppen zu ermöglichen. Beteiligt waren öffentliche und freie Träger der Jugend(sozial)arbeit, Industrie- und Handwerkskammern, Bundesländer und Ministerien, Kommunen, Vereine, Dachorganisationen, Jugendverbände, Schulen, Migrantenselbstorganisationen und Stiftungen, darunter auch der Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit (weiterführende Informationen unter www.jive-international.de)

Basierend auf den Erfahrungen der vergangenen Jahre hat die Steuergruppe zum zehnjährigen Bestehen der jugendpolitischen Initiative JiVE Handlungsempfehlungen für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe erarbeitet. Die Handreichung finden Sie hier.

 
nach oben »
Veranstaltungshinweise

Veranstaltungen der BAG EJSA

Auf der Homepage der BAG EJSA unter www.bagejsa.de finden Sie im Veranstaltungskalender alle Termine mit den dazugehörigen Ausschreibungstexten.

Infotage für neue JMD Mitarbeitende
Termin: 20.-21.03.2019
Tagungsort: Kassel
Ansprechpartnerin: Rebekka Hagemann (Tel. 0711/16489-16, E-Mail hagemann@dont-want-spam.bagejsa.de)

Schulabsentismus - Alternative Wege zum Schulabschluss (Arbeitstitel)
Termin: 27.-28.05.2019
Tagungsort: Bonn
Ansprechpartnerin: Claudia Seibold (Tel. 0711/16489-40, seibold@bagejsa.de)
Weitere Informationen: ab Ende Februar unter www.bagejsa.de

Case Management
- Einführungsveranstaltung -
Termin: 27.-29.05.2019
Tagungsort: Hofgeismar
Ansprechpartnerin: Rebekka Hagemann (Tel. 0711/16489-16, E-Mail hagemann@dont-want-spam.bagejsa.de)

Antidiskriminierung und Empowerment
Zweiteilige Fortbildung für Fachkräfte in den JMD (vorrangig) und Interessierte aus anderen Handlungsfeldern der Jugendsozialarbeit
Termine: 24.-26.06.2019 und 25.-27.09. 2019
Tagungsort: Hofgeismar (bei Kassel)
Weitere Informationen: hier

Die BAG EJSA auf dem Evangelischen Kirchentag
Termin: 19.-22.06.2019
Ort: Dortmund
Ansprechpartner: Hans Steimle (Tel. 0711/16489-22, E-Mail steimle@dont-want-spam.bagejsa.de)

Bundeskongress Schulsozialarbeit
Termin: 10.-11.10.2019
Ort: Jena
Ansprechpartnerin: Claudia Seibold (Tel. 0711/16489-40, E-Mail seibold@dont-want-spam.bagejsa.de)

Fachveranstaltung zum Jahresthema der BAG EJSA (Demokratiebildung)
Veranstaltung im Rahmen der Mitgliederversammlung der BAG EJSA, in Kooperation mit der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe und der Evangelischen Jugend im Rheinland
Termin: 12.11.2019
Tagungsort: Dortmund
Ansprechpartner*in: Uwe Grallath (Tel. 0711/16489-36, E-Mail grallath@dont-want-spam.bagejsa.de) und Christine Lohn (Tel. 030/28395-319, E-Mail lohn@dont-want-spam.bagejsa.de) Jahrestagung der Jugendmigrationsdienste 2019 Termin: 19.-21.11.2019 Tagungsort: Kehl (bei Straßburg)

 
nach oben »

Veranstaltungen, auf die wir Sie sonst noch hinweisen wollen

Fortbildungsveranstaltungen der ejsa Bayern
Themen und Termine im Überblick:

  • Motivational Interviewing: Entwicklung in Gang bringen, junge Menschen in der Jugendsozialarbeit (25. – 26.2.2019, Pappenheim)
  • Junge Geflüchtete: Integration in Arbeit und Ausbildung
    (19.3.2019, Nürnberg)
  • Führen und Leiten von Teams im Offenen Ganztag
    (22. und 29.3.2019, Nürnberg)
  • Verwendungsnachweise: Rechtliche Grundlagen und Sicherheit in der Erstellung
    (28.3.2019, Nürnberg)

Detaillierte Informationen und Hinweise auf weitere Fortbildungen finden Sie hier.

Was uns bewegt. Emotionen in Politik und Gesellschaft?
14. Bundeskongress Politische Bildung
Termin: 07.-09.03.2019
Tagungsort: Leipzig
Veranstaltende: Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) gemeinsam mit der Deutschen Vereinigung für politische Bildung (DVpB) und dem Bundesausschuss politische Bildung (bap), lokaler Kooperationspartner ist die Volkshochschule Leipzig
Weitere Informationen zum Kongressprogramm: hier 

Hass ist keine Meinung! Umgang mit Hate Speech im Netz
Webinar für Demokratie und Vielfalt in der Reihe „Aktiv werden! Für Demokratie – gegen Ausgrenzung“
Termine: 09.04.2019, 10.00 -12.00 Uhr und 10.04. 2019, 18.00 - 20.00 Uhr
Veranstaltende: Diakonie Deutschland und Bundeakademie für Kirche und Diakonie
Weitere Informationen: hier

Umkämpfte Familien- und Geschlechterbilder: Einstehen für gesellschaftliche Vielfalt
Webinar für Demokratie und Vielfalt in der Reihe „Aktiv werden! Für Demokratie – gegen Ausgrenzung“
Termine:20.05., 10.00 -12.00 Uhr und 26.06., 18.00 - 20.00 Uhr
Veranstaltende: Diakonie Deutschland und Bundeakademie für Kirche und Diakonie
Weitere Informationen: hier

Aktiv werden! Für Demokratie – gegen Ausgrenzung
Mehrteilige Multiplikator*innen-Weiterbildung für Fachkräfte
Termine und Orte: siehe Ausschreibung (Link unter „Weitere Informationen)
Veranstaltende: Diakonie Deutschland und Bundeakademie für Kirche und Diakonie
Weitere Informationen: hier

 
nach oben »
Impressum

Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit e.V. (BAG EJSA)
Wagenburgstraße 26-28
70184 Stuttgart
Tel.: 0711/16489-20
Fax: 0711/16489-21
Email: mail@bagejsa.de
verantwortlich für den Info-Brief: Gisela Würfel

Newsletter abbestellen können Sie hier über diesen Link.