Jugendmigrationsarbeit und Bildung

Junge Menschen mit Migrationshintergrund sind im deutschen (formalen) Bildungssystem vielfach benachteiligt – das haben Studien auch in den letzten Jahren immer wieder belegt.

Die Jugendmigrationsdienste in diakonischer Trägerschaft leisten als Migrationsfachdienste einen wichtigen Beitrag zum Ausgleich von Bildungsbenachteiligung. Jugendmigrationsarbeit versteht sich aber nicht nur als Unterstützungs­system für junge Migrant*innen und ihre Eltern, sondern sie nimmt in gleichem Maße eine wichtige gesell­schaftliche Funktion wahr, indem sie sich für gegenseitige Toleranz, den Abbau von Zugangsbarrieren für zugewanderte junge Menschen und Maßnahmen gegen Diskrimi­nierung einsetzt und die Öffentlichkeit für die Bedarfe und Potenziale junger Menschen mit Migrationshintergrund sensibilisiert. 

In Bezug auf das deutsche Bildungssystem heißt das, dass Defizite des Bildungssystems nicht dauerhaft durch Spezialangebote für junge Menschen mit Migrationshintergrund aufge­fangen werden können. Dies würde zur Reproduktion von Differenz, Diskriminierung und Bildungsbenachteiligung beitragen. Vielmehr muss das Bildungssystem in Anerkennung der Realität einer sozial heterogenen Einwanderungsgesellschaft so gestaltet werden, dass es dazu beiträgt, soziale Ungleichheiten (sogenannte herkunftsbedingte Effekte) zu reduzieren und allen Schüler*innen ein Bildungsniveau zu garantieren, das ihnen eine angemessene Lebensführung ermöglicht.

>> mehr

Mit dem Thema Integration und Bildung beschäftigt sich auch das Positionspapier "Kompetenzen anerkennen - Vielfalt leben - Potenzialefördern!" des Fachbeirats Migration und Integration der BAG EJSA.

>> Download

Die Frage des Zugangs von Seiteneinsteiger*innen ins (Berufs-)Bildungssystem hat seit 2015 an Relevanz gewonnen. Deshalb hat sich während der Jahrestagung der Jugendmigrationsdienste 2016 ein Workshop mit diesem Thema auseinandergesetzt. Die Ergebnisse sind hier dokumentiert:

>> Workshop-Ergebnisse

Die Fachkonferenz  Jugendmigrationsarbeit der BAG EJSA hat ein Hintergrundpapier zu "Seiteneinsteiger*innen" an beruflichen Schulen erarbeitet (Stand Mai 2018). Dieses soll die Lobbyarbeit auf der Landesebene unterstützen. Ziel ist die Gestaltung einer lückenlosen Förderkette für Jugendliche über 16 Jahren und junge Erwachsene.

>> Hintergrundpapier der BAG EJSA

Hier finden Sie eine Übersicht zu Studienergebnissen über "Seiteneinsteiger*innen" an beruflichen Schulen (Stand März 2017):

>> Übersicht Studienergebnisse

 

 

 

Veranstaltungen
« April 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930

alle Events

Aktuelles

16.04.2019

Neue Perspektiven - Ansätze in der geschlechterbezogenen Jugendsozialarbeit

Fachtagung von BAG EJSA, YES Forum und SKA Darmstadt am 18. Juni in München

mehr

Losung des Tages
Losungstext:

Weh dem, der mit seinem Schöpfer hadert, eine Scherbe unter irdenen Scherben! Spricht denn der Ton zu seinem Töpfer: Was machst du?

Jesaja 45,9
Lehrtext:

Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.

2. Korinther 5,17

[© Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine]
[Weitere Informationen finden sie hier]