Aktuelles der BAG EJSA im Überblick

bild
04.11.2019

Von der Schwierigkeit, sein Leben »auf die Reihe zu kriegen«

Mit dem heute erschienenen Themenheft „Psychische Beeinträchtigungen bei jungen Menschen in Angeboten der Jugendsozialarbeit“ greift die Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit ein Thema auf, das in der Jugendsozialarbeit an Bedeutung gewinnt und zu dem die Fachkräfte in den Einrichtungen zunehmend gefordert sind.

bild
11.10.2019

Schulsozialarbeit braucht rechtliche Verankerung, finanzielle Absicherung und qualitative Mindeststandards

Jena, 11. Oktober 2019: Die systematische Weiterentwicklung, die finanzielle und die rechtliche Absicherung der Schulsozialarbeit sind die Kernforderungen der 550 Fachkräfte, die am 10. und 11. Oktober 2019 in Jena zum Bundeskongresses Schulsozialarbeit zusammenkamen. In der Jenaer Erklärung des Kongresses heißt es: „Schulsozialarbeit braucht Kontinuität und Verlässlichkeit, damit sie qualitätsvoll zu mehr Chancen- und Bildungsgerechtigkeit beitragen kann.“ Deshalb müsse Schulsozialarbeit an allen Schulen für alle jungen Menschen etabliert werden. Die Jenaer Erklärung ist ein Ergebnis des Treffens der Fachkräfte aus Jugendhilfe und Schule, Verantwortlichen bei Trägern, aus der Verwaltung und Politik, Lehrenden und Forschenden der Sozialen Arbeit.

bild
27.06.2019

„Alle jungen Menschen brauchen eine Ausbildung!“

Berlin, Frankfurt a.M., Düsseldorf, Stuttgart, 27. Juni 2019 - Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) und die Bundesarbeitsgemeinschaften Evangelische und Katholische Jugendsozialarbeit (BAG EJSA und BAG KJS) mahnen den Bundestag, den Gesetzentwurf der Bundesregierung für ein Berufsbildungsmodernisierungsgesetz (BBiMoG) gründlich zu überar-beiten. Zwar sehen die drei Organisationen in der Mindestausbildungsvergütung sowie in den erweiterten Möglichkeiten zu einer Teilzeitausbildung erste Schritte, die Situation junger sozial benachteiligter oder individuell beeinträchtigter Menschen auf dem Ausbildungsmarkt zu ver-bessern. Für eine inklusive Berufsbildung sind aber umfassendere Veränderungen notwendig, machen GEW, BAG EJSA und BAG KJS deutlich.

bild
24.06.2019

Miteinander und für einander Brücken bauen

Dortmund, 22. Juni 2019: „Brücken bauen“ – Zukunft gestalten“ hieß das Motto am Stand der Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit (BAG EJSA) im Zentrum Jugend auf dem Evangelischen Kirchentag in Dortmund. Brücken von der Schule in eine Ausbildung, Brücken für junge eingewanderte Menschen, Brücken für mehr Demokratie und politische Partizipation von jungen, insbesondere auch benachteiligten Menschen.