19.09.2017 - 19.09.2017 |

Neu-Start – Projekte und Methoden in der Arbeit mit Jugendlichen in multiplen Problemlagen

Fachtagung

„Welche Ansätze und Methoden sind hilfreich und wirksam in der Arbeit mit mehrfach belasteten, sanktionierten sowie mit straffälligen jungen Menschen?“

Diese Fragen stellen sich viele Träger der Jugendsozialarbeit und der Jugendgerichtshilfe. Seitdem sich nun auch wieder die Förderpolitik der Bundesagentur mit dem Förderprogramm RESPEKT und dem neuen § 16 h SGB II für die Zielgruppe der besonders schwierigen und schwer vermittelbaren jungen Menschen interessiert, ist wieder neuer Wind in die Diskussion gekommen. In der Praxis liegen bereits seit vielen Jahren Erfahrungen mit neuen Ansätzen vor, deren Qualität zum Teil auch wissenschaftlich nachgewiesen wurde. Mit dieser Fachveranstaltung wollen wir auf diesen neuen Wind reagieren und einige Arbeitsansätze mit jungen Menschen in multiplen Problemlagen vorstellen. Mit einem Beitrag von Bernd Holthusen vom Deutschen Jugendinstitut in München kommt auch die wissenschaftliche Seite zu Wort, die sich mit einigen dieser Methoden und Projekte beschäftigt hat. Schließlich wollen wir diesen Fachtag zur Formulierung von Forderungen nutzen, mit denen wir dann wiederum auf Politik und Verwaltung zugehen, um die Anerkennung und Förderung der engagierten Träger zu verbessern.

Wir laden Sie hiermit herzlich ein und freuen uns auf Ihr Interesse.

 

Einladung mit Anmeldeformular

 

 

Datum von
19.09.2017
Datum bis
19.09.2017
Ort
Leipzig
Veranstaltet von
Claudia Seibold
seibold@bagejsa.de
Aktuelles

13.07.2017

Technik soll dem Menschen dienen und nicht umgekehrt!

Ein neues gesellschaftliches Netzwerk will die Digitalisierung menschlich und sozial...

mehr

Losung des Tages
Losungstext:

Die den HERRN lieb haben sollen sein, wie die Sonne aufgeht in ihrer Pracht!

Richter 5,31
Lehrtext:

Ihr wart früher Finsternis; nun aber seid ihr Licht in dem Herrn. Wandelt als Kinder des Lichts.

Epheser 5,8

[© Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine]
[Weitere Informationen finden sie hier]