Interkulturelle, gender- und differenzsensible Jugendsozialarbeit

Interkulturelle geschlechterbewusste Jugendsozialarbeit erfordert ein differenziertes Hinsehen auf die große Zielgruppe Mädchen und junge Frauen/ Jungen und jungen Männern. Scheinbar monokulturelle Gruppen sind bei näherer Betrachtung sehr heterogen und weisen vielfältige Unterschiede auf, die nicht kulturgebunden sind. Genauso wie es nicht "das" deutsche Mädchen und "den" deutschen Jungen gibt, ist Migration nur eines von vielen Merkmalen, welches Mädchen und Jungen aus einer anderen Kultur aufweisen. Es gilt unterschiedliche Bedürfnisse und Interessen wahr zu nehmen, zu stärken und zu fördern.

Die Tagung soll den Blick für die Vielfalt von Mädchen und jungen Frauen/ Jungen und jungen Männern und ihre sehr unterschiedlichen Lebensentwürfen, Werte und Muster öffnen. Adäquate Handlungsmöglichkeiten in einer sich ethnisch differenzierenden Gesellschaft sollen dargestellt, erarbeitet und zum Beispiel passende, differenzsensible Angebote, die Mädchen und Jungen gleichermaßen gerecht werden, konzipiert werden, ohne dabei Vorurteile zu verfestigen. Das Ziel ist eine geschärfte Wahrnehmung für Differenz und Gleichheit in den Zielgruppen der Jugendsozialarbeit zu erreichen.

Ein weiteres Ziel der Tagung ist zu einer stärkeren Verknüpfung der Arbeitsfelder "Geschlechterbewusste Jugendsozialarbeit" und "Interkulturelle Jugendsozialarbeit" beizutragen. Es sollen sowohl Gender- als auch interkulturelle Kompetenzen entwickelt und vermittelt werden.

Diese Tagung findet vom 2. bis zum 3. Februar 2010 in Frankfurt am Main statt und richtet sich an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, Sozialarbeiter und Sozialarbeiterinnen, ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Jugendarbeit und weitere Interessierte (maximal 40 TeilnehmerInnen).

Veranstaltende:  BAG Evangelische Jugendsozialarbeit e.V. in Kooperation mit dem Diakonischen Werk Hessen-Nassau und dem Sozialkritischen Arbeitskreis Darmstadt.

Anmeldungen bei: raabe@dont-want-spam.bagejsa.de

Aktuelles

16.10.2017

Jugendliche brauchen Perspektiven!

ExpertInnen aus der Jugendsozialarbeit benennen Handlungsbedarf

mehr

Losung des Tages
Losungstext:

Ihr sollt nichts dazutun zu dem, was ich euch gebiete, und sollt auch nichts davontun, auf dass ihr bewahrt die Gebote des HERRN, eures Gottes.

5.Mose 4,2
Lehrtext:

Jesus sprach zu ihnen: Meine Mutter und meine Brüder sind diese, die Gottes Wort hören und tun.

Lukas 8,21

[© Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine]
[Weitere Informationen finden sie hier]