DEMO- Demokratische Jugendhilfe im demographischen Wandel

Ein Projekt der BAG EJSA in Kooperation mit der ...

 

 

Projektlaufzeit: 01.04.2011 - 31.10.2013

Kurzdarstellung

Das Projekt "DEMO- Demokratische Jugendhilfe im demographischen Wandel", das inzwischen abgeschlossen ist, trägt der Tatsache Rechnung, dass der Anteil Jugendlicher in Ostdeutschland seit 1991 um mehr als 10% zurückgegangen ist und dort langfristig ein erheblicher Bevölkerungsrückgang einhergehend mit Alterungsprozessen aufgrund von Abwanderungen insbesondere junger Menschen erwartet wird. Die Folge ist schon jetzt ein massiver Abbau der Infrastruktur für Jugendliche und die Zunahme von Regionen, in denen Jugendliche wegen steigender Ausgabenkürzungen in der Jugendhilfe nicht mehr erreicht werden. Dies führt zur Zunahme prekärer Lebenslagen von jungen Menschen in Ostdeutschland.

Im Projekt DEMO wurden ausgehend von den Erfahrungen in drei Beispielregionen landkreisübergreifende, tragfähige Steuerungsinstrumente und Maßnahmen der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit entwickelt und erprobt. Ziel war dabei auch, interkommunale und rechtskreisübergreifende Ansätze der Raum- und Angebotsentwicklung für die Kinder- und Jugendhilfe zu verbreiten, die demokratische Bildungsansätze stärken und den demografischen Entwicklungen Rechnung tragen.

Weitere Informationen zu DEMO:

Halbzeitbericht zum Stand des Projektes

"Alle weg? - Jugendhilfe in strukturschwachen Regionen": Fachbeitrag von Charlotte Bamberger (Projektleiterin) in der Ausgabe 4/2013 der Fachzeitschrift für alternative Kommunalpolitik - AKP

Abschlussbericht

 

Aktuelles

16.10.2017

Jugendliche brauchen Perspektiven!

ExpertInnen aus der Jugendsozialarbeit benennen Handlungsbedarf

mehr

Losung des Tages
Losungstext:

Ihr sollt nichts dazutun zu dem, was ich euch gebiete, und sollt auch nichts davontun, auf dass ihr bewahrt die Gebote des HERRN, eures Gottes.

5.Mose 4,2
Lehrtext:

Jesus sprach zu ihnen: Meine Mutter und meine Brüder sind diese, die Gottes Wort hören und tun.

Lukas 8,21

[© Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine]
[Weitere Informationen finden sie hier]