Lobby für die Jungs

Die gesellschaftliche Sensibilität für die Belange von Jungen hat in den vergangenen Jahren  deutlich zugenommen. In diesem Zusammenhang wurde nun auch der Ruf nach Jungensozialarbeit und einem geschlechtsbezogenen Blick auf die Situation und den individuellen Bedarf von Jungen immer lauter. In der Praxis der Jugendsozialarbeit ist der Bedarf an jungenbezogene Zugängen, Konzeptionen und Arbeitsformen ohnehin nicht mehr zu übersehen.

Im Auftrag des Hauptausschusses der BAG EJSA wurde eine Arbeitsgruppe "Jungenarbeit" einberufen. Seit Herbst 2008 treffen sich Vertreter aus den Mitgliedseinrichtungen der BAG EJSA, um die Verankerung der Jungensozialarbeit in der BAG EJSA voranzubringen.

Ziel der Arbeitsgruppe ist die Entwicklung eines bundesweiten Sprachrohrs für benachteiligte Jungen (Lobby), ein bundesweiter Austausch und eine kollegiale Beratung. In den nächsten zwei Jahren soll der Prozess der Standardentwicklung in der Jungensozialarbeit und eine Fachdebatte auf Bundesebene durchgeführt werden. Außerdem sollen fachpolitische Ziele der Jungensozialarbeit in Förderprogramme eingebracht werden, damit die Mitglieder diese nutzen können.

Aktuelles

16.10.2017

Jugendliche brauchen Perspektiven!

ExpertInnen aus der Jugendsozialarbeit benennen Handlungsbedarf

mehr

Losung des Tages
Losungstext:

Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht, und über denen, die da wohnen im finstern Lande, scheint es hell.

Jesaja 9,1
Lehrtext:

Jesus Christus hat sich selbst für uns gegeben, damit er uns erlöste von aller Ungerechtigkeit und reinigte sich selbst ein Volk zum Eigentum, das eifrig wäre zu guten Werken.

Titus 2,14

[© Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine]
[Weitere Informationen finden sie hier]